Über mich

This post is also available in: Englisch

Solange ich zurückdenken kann, habe ich es schon immer geliebt, der Organisator zu sein. Das reichte von der Koordination der Geschenke für die Lehrer bis hin zur Gestaltung unvergesslicher Abende mit den Mädels – was auch immer „es“ war!

Als ich noch in Großbritannien lebte (ich bin in Yorkshire zur Welt gekommen und aufgewachsen) war ich die absolute Teetrinkerin. Ich habe Wein dann für mich entdeckt, als ich nach meinem Abschluss nach Italien zog. Im Jahr 2004 fing ich an, für eine Agentur zu arbeiten, die Weinausstellungen in Asien organisierte. Meine Kenntnisse über Wein waren damals noch äußerst begrenzt – ich wusste nur, dass ich Sauvignon Blanc, aber nicht viel mehr mochte. Meine Faszination für den Fernen Osten führte dann jedoch dazu, dass ich den Job annahm.

Ich habe es geliebt. Ich hatte die Möglichkeit, an Orte zu reisen, die ich mir nie hätte vorstellen können, und ich machte dort Erfahrungen, die ich mir nie hätte träumen lassen (die Leitung einer Weinbar im Hauptquartier der italienischen Olympiamannschaft bei den Olympischen Spielen in Peking war eine dieser Erfahrungen!). Ich entdeckte auch, dass ich den Wein und alles, was er beinhaltet, wirklich mochte und dass ich mehr über das Ganze Thema lernen wollte. Das führte dazu, dass ich zunächst am Culinary Institute of America in Napa studierte, mich als Sommelier bei der italienischen Sommelier-Vereinigung qualifizierte und dann die WSET-Zertifikate in den Stufen 2 und 3 erwarb.

In diesen 7 Jahren wurde mir klar, dass die Fähigkeit, sowohl das große Ganze als auch die Details zu sehen, eine echte Fähigkeit war, die mir ganz selbstverständlich erschien. Ich liebte auch die persönliche Seite der Arbeit und baute schnell ein großes Netzwerk von Kontakten und Freunden in vielen verschiedenen Ländern auf.

Nachdem ich zehn Jahre lang in Italien und etwas mehr als zwei Jahre in Belgien gelebt habe, zog ich im März 2013 nach München um. Für mich stellte diese Stadt eine viel größere Herausforderung dar als alle anderen Orte, an denen ich gelebt hatte. Ich sprach nämlich kein Deutsch, als ich ankam. Mit jedem Monat fühlte ich mich jedoch mehr zu Hause und hatte mehr Vertrauen in das, was ich in dieser schönen Stadt tun und erreichen konnte.

Heute verbringe ich meine Tage damit, Werbeveranstaltungen und Kampagnen für Weinregionen zu organisieren, und meine Nächte damit, soziale Events mit Wein, Essen und Freunden zu organisieren. Da ich in 4 verschiedenen Ländern gelebt habe (ich habe auch in Frankreich gelebt), weiß ich, dass diese drei Zutaten eine großartige Möglichkeit sind, das Leben im Ausland zu überstehen.

Wenn ich nicht arbeite, was zugegebenermaßen recht selten ist, findet man mich in den nahe gelegenen Bergen mit meinem Mann und meiner Tochter oder bei der Organisation von Events und Aktivitäten für „Women Entrepreneurs of Munich“.

Wenn Sie daran interessiert sind, an diesen unterhaltsamen Veranstaltungen teilzunehmen, dann tragen Sie sich hier in meine Mailingliste ein. (I write in English mainly..) Wenn Sie gar kein Englisch reden wollen bitte diese Link benutzen

This post is also available in: Englisch